Macht Euch bereit, jetzt kommt die Zeit, auf die Ihr Euch freut               

 

                  DICKSCHIEDER ADVENTSKALENDER

 

Das sind weihnachtlich geschmückte Fenster in Dickschied, an denen sich alle Dickschieder treffen können, die Lust und Zeit haben, abends ab 18.00 Uhr bei einem warmen Getränk gemütlich zusammen zu sein.

 

Das jeweiligen Fenster erkennen Sie an den geschmückten Häusern, die Termine sind auch im Aushang zu finden.

 

Wir freuen uns auf eine schöne Vorweihnachtszeit mit Euch allen.

 

Wer kein Fenster macht, ist trotzdem herzlich eingeladen, zu kommen!

Do.  6.

B. Debo

Nikolaus kommt!

Espenschieder Weg 6 18.00
Fr.  7. B. Schäfer Am Fußpfad 1 18.00
Sa.  8. B. Weldert Zum Wispertal 2 18.00
So.  9. Reiverein/Verb.Pferd Reitplatz 17.00
Mo. 10. K. Hattemer Talblick 16 18.00
Di. 11. -    
Mi. 12. -    
Doi. 13. -    
Fr. 14. G. Rasel Am Fußpfad 3 18.00
Sa. 15. N. Kurz / S. Brütting Talblick 6 18.00
So. 16. -    
Mo. 17. S. Besier Zum Wispertal 32 A 18.00
Di. 18. Autoscheune Müller Lindenallee 28 18.00
Mi. 19. -    
Do. 20. P. Tanneberger Talblick 11a 18.00
Fr. 21. S. Lindenau Amselweg 7 18.00
Sa. 22. B. Gschweng Zum Eisenberg 2 18.00
So. 23. T. Ullrich Zum Wispertal 36 18.00
Mo. 24. Ortsbeirat am Dorfbrunnen *
         

Bitte

 

Tasse/Becher

mitbringen!!!

 

* Der Familiengottesdienst ist um 16.00 Uhr in der Kirche, im Anschluss treffen wir uns am Brunnen ca. 16.45 Uhr.

 

An jedem Abend steht eine Spendenbox bereit - das Geld wird in diesem Jahr zur Hälfte an das Bolzplatzprojekt der Dickschieder Jugend und an die Fam. Hahn aus Springen für ein Rollstuhlfahrrad für ihr krankes Kind Paul-Eric.

Nachhaltiges Heidenrod

Liebe Dickschieder,

liebe Heidenroder,

 

wie Sie wissen setzt sich die Gemeinde Heidenrod in vielen Bereichen umfangreich für die nachhaltige Verwendung von Ressourcen, den „fairen Handel“ und der Förderung von heimischen Produzenten/Unternehmen, u.v.m. ein.

 

In diesem Zuge erfolgt der Aufruf an Sie, durch welchen man mit einer kleine Tat großes bewirken kann.

Die laufende Aktion nennt sich: „Alte Handys und Smartphones ab in die Box!“ und wird bundesweit von allen engagierten Städten, Kreisen und Kommunen durchgeführt.

 

Im Prinzip geht es darum, Ressourcen zu sichern und in den Wirtschaftskreislauf zurück zu führen, denn  in Deutschlands Schubladen lagern über 100 Millionen gebrauchte Handys, Smartphones oder Tablets.

Ein Teil dieser Geräte ist noch voll funktionsfähig und kann weitergenutzt werden. Alle anderen Geräte werden durch hochwertige Prozesse recycelt.

Aber auch mit diesen Geräten lässt sich viel Gutes tun. Der recycelbare Anteil an Metallen ist zwar pro Gerät relativ gering und liegt im Wert unter einem Euro, doch die Masse macht’s!

 

Die besagte Box steht im Bürgerbüro „Einwohnermeldeamt/Standesamt“

(im „Verbindungsbüro“)